Verdächtiges Ansprechen

 

Bevor es passiert - ein Fremder könnte ihr Kind ansprechen

In der vergangenen Zeit wurde in den Medien mehrfach über spektakuläre Fälle von Kindesentführung im Bundesgebiet berichtet, und auch in Mannheim wurden Fälle bekannt, in denen Schulkinder von fremden Personen angesprochen wurden. Viele Eltern reagieren darauf verunsichert und stellen sich die Frage, wie sie ihre Kinder am besten schützen können. Wir haben deshalb bereits vor einiger Zeit ein Präventionskonzept für Schulen und Kindertagesstätten entwickelt und dieses erstmals in den Pfingstferien 2009 vorgestellt.

 

Alle Veranstaltungen stießen auf reges Interesse und waren innerhalb kurzer Zeit belegt. Daher haben wir dieses Selbstbehauptungstraining für Mädchen und Jungen als festen Programmpunkt innerhalb des Ferienprogramms installiert und vermitteln hierin den Kindern einfachste Verhaltensregeln zum Selbstschutz (Abstand halten, Anti-Opfer-Signale u. ä.).

 

Zielgruppe sind in erster Linie 6- bis 8-jährige Kinder


Das Training dauert eine Stunde und gliedert sich in zwei große Bereiche. Der erste Teil spielt sich auf der Straße ab. Hier wird mit Hilfe von Rollenspielen, das richtige Verhalten in gefährlichen Situationen (fremde Personen sprechen die Kinder an) erarbeitet. Im zweiten Teil werden dann erarbeitete Verhaltensregeln durch verschiedene Übungen aus dem Selbstbehauptungstraining vertieft und es wird individuell, auf die Bedürfnisse der jeweiligen Kinder ausgerichtet, trainiert.

Kinder zwischen 6 und 8 Jahren können in Begleitung von Erwachsenen teilnehmen.

Die Teilnahme ist kostenlos, die vorherige telefonische Anmeldung unter 0621 / 415700 ist unbedingt erforderlich.

 

Termine:

 

Freitag, den 03.11.2017 von 10.00 Uhr - 11.00 Uhr